Der Sinn der Arbeit

Wie viele Menschen lieben ihren Job und freuen sich, wenn sie am morgen zur Arbeit gehen?

Wahrscheinlich erstaunlich wenige. Zu wenige!

Doch warum ist das so? Weshalb verbringen die meisten Menschen einen Großteil ihrer täglich verfügbaren Stunden bei einer Tätigkeit, die sie nicht nur nicht ausfüllt sondern meistens sogar noch nervt?

Klar, die Antwort ist einfach: Geld
Doch warum streben wir so sehr nach Geld? Ist Geld wirklich wichtig? Lohnt es sich eine Beförderung anzunehmen, nur um ein paar tausend Euro mehr jedes Jahr zu verdienen?

All diese Frage sind nicht so einfach beantwortbar und eher philosophisch angehaucht. Dennoch sollte man es sich mal genauer anschauen, warum so viele Leute im Hamsterrad schuften anstatt ihr Leben zu genießen.

Geld-man kann nie genug haben

Es scheint so, als könnte man wirklich nie genug haben von dem Geld. Schon seit Jahrhunderten jagen wir alle dem Geld nach in der Hoffnung, dass unser Leben so besser wird. Und Geld macht das Leben auch auf jeden Fall bequemer und einfacher. Jedoch gibt es auch zahlreiche Studien die zeigen, dass Geld NICHT glücklicher macht. Zumindest nicht alleine und vor allem nicht ab einer gewissen Grenze. Selbst wenn man 300.000 Euro jedes Jahr verdient, will man immer noch irgendein Objekt kaufen, dass momentan noch zu teuer. Daher muss man einfach für sich selbst festlegen, wie viel Geld man braucht und sobald diese Grenze erreicht erstmal versuchen das selbe Geld für weniger Zeitaufwand zu bekommen anstatt mehr Geld für mehr Stunden zu bekommen.

Statt nach einer Beförderung zu fragen, könnt ihr zum Beispiel fragen, ob es möglich ist nur halbtags zu arbeiten. Oder euch einen, zwei, drei Tage Home Office geben lassen.
Letztendlich gibt es viele Möglichkeit, die alle etwas unkonventionell sein können aber doch zum Ziel führen.

Fazit und Tipp

Wir alle brauchen Geld. Aber wir müssen ihm nicht durchgehend nachjagen! Wir sollten uns selbst zügeln und uns auf das wirklich wichtige konzentrieren. Ein glückliches Leben führen zum Beispiel. Und dafür braucht man weniger Geld als man denkt!

Auf meinen Reisen habe die ärmsten Gebiete dieser Erde besucht und gesehen, wie glücklich man ohne Geld, Strom und Internet sein kann. Letztendlich sollte das uns ein Vorbild sein!

Nun mein Tipp:
Tauscht Geld nicht gegen Güter sondern gegen Erfahrungen.
Ihr braucht nicht einen neuen, größeren TV sondern eher eine Reise nach Afrika.

Comments are closed.

Proudly powered by WordPress
Theme: Esquire by Matthew Buchanan.