3-Tages Reise

Wer wie ich gerne mal verreist, sich ferne Länder anschaut und deren Sitten und deren Kultur kennen lernen möchte, der kann eigentlich gar nicht genug Urlaub im Jahr haben. Monatelang fiebert man der geplanten Reise entgegen, jeder Tag bist zur Abreise ist wird länger und die Ungeduld frisst einen regelrecht auf. Oftmals ist die Reise selbst dann aber viel zu kurz (gefühlt) und man bekommt schon kurz nach der Heimkehr wieder Fernweh.

So jedenfalls ergeht es mir. Und ich mag diese Warterei auf den nächsten Urlaub überhaupt nicht, auch wenn die Vorfreude die schönste Freude sein soll. Doch in der vergangenen Woche habe ich etwas gefunden, was einem die Wartezeit sehr versüßen kann. Ich habe zwei zusätzliche freie Tage bekommen, da bei uns eine umfangreiche Systemumstellung durchgeführt wird. Ich durfte also Donnerstag und Freitag zu Hause bleiben. Ich hatte schon für das Wochenende keine Pläne geschmiedet, jetzt hatte ich auf einmal 4 freie Tage am Stück. Und nur mit rumhängen wollte ich die dann doch nicht verbringen.Reise

Also habe ich mich mal an meinen PC gesetzt um zu recherchieren was so in der näheren Umgebung geboten wird. Irgendwo habe ich dann mal einen Link gedrückt, ich kann garnichtmal sagen ob das bewusst oder versehentlich war. Auf jeden Fall hat mich der Link auf eine Seite für Städtereisen geführt. Immer kurze 2-3 Tagesreisen in die mehr oder weniger bekannten Gebiete in unserer Heimat oder auch in den Nachbarländern. Bei einer Anzeige bin ich dann auch hängen geblieben, da waren Bilder einer tollen Burg dabei. Nürnberg war die Stadt, die da beworben wurde.

Ich habe mir die Anzeige durchgelesen und war so angetan von den vielen Attraktionen die diese Stadt zu bieten hat, dass ich direkt eine 3-Tagesfahrt buchen wollte. Natürlich war so kurzfristig nichts mehr zu bekommen, dennoch hatte ich richtig Lust dahin zu fahren. Lange Rede, kurzer Sinn, ich bin am Freitag in der Früh mit dem Postbus losgefahren und war ein paar Stunden später in Nürnberg. Ein relativ günstiges Hotel in Zentrumsnähe hatte ich schon am Vorabend online reserviert.

In Nürnberg angekommen bin ich dann erstmal zu Fuß auf Erkundungstour in der Fußgängerzone. Und die ist mal richtig groß. Im Hotel habe ich einen kleinen Stadtführer bekommen, ich wollte ihn gar nicht mitnehmen. Wer braucht sowas schon. Zum Glück hatte ich ihn dabei, denn sonst wäre die Orientierung ein sehr schwieriges Unterfangen geworden. Ich wollte nur mal die ganze Fußgängerzone abschreiten und mal sehen was so geboten wird. Und es war herrlich. Ich war geschlagene 6 Stunden unterwegs. Wunderbare Gebäude, eine tolle Auswahl an Geschäften sowie Marktstände an fast jeder Ecke. Und auch die Menschen sind unheimlich nett und freundlich. Überall gibt es kleine Cafés und Biergärten von denen aus man wunderbar das Treiben in der Fußgängerzone betrachten konnte. Und es war richtig viel los! Ich saß da eine Weile bist ich gemerkt habe was mir daran wirklich gefällt. Irgendwie hatte es keiner eilig. Tausende Menschen die da umherschlenderten als wäre es am Sonntag und keiner hätte einen Termin oder sowas.

Noch besser wurde es als ich dann zur Burg hochgelaufen bin (was recht anstrengend ist, die Straße da rauf ist steil). Oben war es dann fast wie im Urlaub. Überall saßen Menschen, teils in den Lokalen, teils auch einfach am Boden. Ein paar Musiker dudelten vor sich hin, überall haben sich die Leute unterhalten und die Aussicht war fantastisch. Ich habe mich wirklich wohl gefühlt.

Und so war es überall, egal wo ich in den drei Tagen war, auch am späten Abend noch. Ob ich bei den Steintribünen war, das Dokumentationszentrum besichtigt habe, bei der Besichtigung der Felsengänge und Verliese, überall waren nette und freundliche Menschen in Hülle und Fülle. Ich habe die drei Tage wirklich in vollen Zügen genossen.

Dieser Kurztrip hat mir sehr gut getan und meine Sehnsucht nach fernen Ländern etwas gemildert. Ich habe mir fest vorgenommen auch an weiteren Wochenenden immer wieder mal eine kleine Städtereise zu machen. Wann immer ich halt 3-4 Tage am Stück frei haben kann. Ich kann es nur empfehlen.

Ich wünsch Euch was

Comments are closed.

Proudly powered by WordPress
Theme: Esquire by Matthew Buchanan.